Der AIDA Onlineshop verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Jörg Böhm- Niemandsblut Kreuzfahrtkrimi

Artikelnummer: 30793010

Sofort bestellbar

Jörg Böhm- Niemandsblut Kreuzfahrtkrimi

Das Böse lauert überall – auch auf einer Kreuzfahrt für alle Sinne. Neuer AIDA Kreuzfahrtkrimi von Bestseller-Autor Jörg Böhm für die Route zu den Perlen des Mittelmeers “Niemandsblut“ befasst sich zum ersten Mal mit dem größten Kunstraub der DDR-Geschichte.

„Raffinierter, komplexer und psychologisch noch etwas ausgefeilter“, so beschreibt Bestseller-Autor Jörg Böhm den neuen AIDA Kreuzfahrtkrimi „Niemandsblut“, den er - wie bereits den 1. AIDA Kreuzfahrtkrimi „Moffenkind“ – wieder in Kooperation mit der Reederei AIDA Cruises geschrieben hat. Aufhänger für den zweiten AIDA Kreuzfahrtkrimi ist der spektakulärste Kunstraub der DDR-Geschichte, der bis heute nicht aufgeklärt ist und um den sich auch noch fast 40 Jahre später viele Mythen ranken.

In der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember 1979 stehlen unbekannte Täter 5 wertvolle Gemälde aus dem Museum Schloss Friedenstein in Gotha. Eine Auftragsarbeit der SED-Führung, denn die Täter sind nicht nur blitzschnell. Sie wissen auch genau, wo sie welches Kunstwerk finden. Und sie hinterlassen keine Spuren. So glauben sie. Mehr als 35 Jahre wiegen sie sich in Sicherheit. Bis die Vergangenheit sie einholt. Mit tödlichen Folgen - für jeden einzelnen von ihnen.

Von den Fans geliebt, von der Presse gefeiert – der deutschlandweit bekannte Autor Jörg Böhm hat sich in kürzester Zeit ganz nach vorne auf die Krimi-Hitlisten und in die Herzen seiner Leser geschrieben. Seine Kriminalromane überzeugen gleichermaßen durch mörderische Spannung und historisches wie aktuelles Zeitgeschehen. „In meinen Büchern versuche ich, historisches Zeitgeschehen mit aktuellen gesellschaftlichen Themen zu verbinden. So auch im neuen AIDA Kreuzfahrtkrimi „Niemandsblut“, in dem ich den größten Kunstraub der DDR-Geschichte mit einer unvergesslichen Kreuzfahrt verwoben habe.